Der Verein

Der Budo Sportclub Linden e.V. 83 stellt sich vor!

 

JudoJiu JitsuKung Fu
Gewaltprävention- Selbstverteidigung -Wettkampf

Die Gründung des Vereins erfolgte im Jahr 1983 in einem evangelischen Jugendzentrum des Bochumer Stadtteils Linden. In kürzester Zeit hatte der Verein bereits ca. 300 aktive Mitglieder. Glücklicherweise fanden sich auch etliche hoch motivierte Trainer*innen, sodass der Verein relativ schnell die Sportarten Judo, Jiu-Jitsu und Karate anbieten konnte.

Aus den Anfängen des Vereins resultiert auch bis zum heutigen Tag die starke Konzentration auf eine erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit. Kinder und Jugendliche sind bis heute mit rund 75 % im Verein vertreten.

Dabei ist es ein erklärtes Ziel, den Kindern mit dem Training der Kampfsportarten auch die sozialen Werte des „Budo“ nahe zu bringen. Die Budo-Werte: Respekt, Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Wertschätzung, Mut, Bescheidenheit, Freundschaft, Ehrlichkeit und Selbstbeherrschung werden den jungen Sportler*innen von Beginn an vermittelt.

Immer schon pflegte der Verein ein freundschaftliches und familiäres Vertrauensverhältnis zu seinen Mitgliedern, viele der jetzt tätigen Trainer*innen konnten daher im Verein ausgebildet werden und haben mittlerweile engagiert die Trainingsarbeit übernommen. Der Verein ist sehr stolz darauf, ein so hochklassiges Trainer*innenteam zu haben. Im Bereich Judo arbeiten zur Zeit elf ehrenamtliche und lizensierte Trainer*innen mit Graduierungen bis zum 4. Dan, sowie sieben Hilfstrainer*innen. Die Abteilungen Jiu-Jitsu und Kung Fu werden durch einen Shifu und Sensei geleitet, der als Meister in verschiedenen Kampfkunstarten die beste Qualifikation mitbringt. Drei Hilfstrainer*innen begleiten seine Arbeit.

Auch für die Betreuung und das Training von Kindern und Jugendlichen mit besonderem Unterstützungsbedarf bringt das Trainer*innenteam die notwendige pädagogische Fachkenntnis mit, da viele der Trainer*innen ebenfalls beruflich im (sonder-)pädagogischen Bereich tätig sind. Ihre Fort- und Weiterbildung wird durch den Verein gefördert. Im BSC Linden trainieren Sportler*innen mit unterschiedlichsten Nationalitäten und auch das Trainer*innen- und Vorstandsteam ist größtenteils mehrsprachig.

 

Der Verein bietet seinen jungen Sportler*innen ebenfalls ein breites Freizeitangebot an. Ausflüge in den Klettergarten, gemeinsame Schwimmbadbesuche, Wochenendfreizeiten sind hier nur als Beispiel zu nennen. Für jedes Jahr wird eine einwöchige Zeltfreizeit an die See vorbereitet und durchgeführt.

Nach dem intensiven Training und dem Ablegen von Gürtelprüfungen wollen sich die Judoka natürlich auch mit anderen Vereinen im fairen Wettkampf messen. Dazu nehmen die Sportler*innen sowohl an Einzelwettkämpfen als auch an Mannschaftswettkämpfen teil. In der U12-Kreisliga stellt der Verein ein geschlechtergemischtes Team. In der U16-Bezirksliga nimmt sowohl ein Mädchen- als auch ein Jungenteam erfolgreich an Wettkämpfen teil. Die Herrenmannschaft der Judoabteilung erreichte im Jahr 2019 in der Bezirksliga sogar den zweiten Platz und einige der Damen kämpfen erfolgreich als Fremdstarterinnen für den DSC Wanne-Eickel.

Die Sportarten des BSC Linden sind natürlich nicht nur für Kinder und Jugendliche geeignet, sondern auch für Erwachsene. Der älteste aktive Sportler im Bereich Kung Fu ist 80 Jahre alt.

 

Beginnen kann man im Verein ab einem Alter von vier Jahren. Hier lernen die Kinder zweckmäßigerweise die Basiskompetenzen für den Bereich des Judosports. Jiu-Jitsu ist bei uns aufgrund seiner Besonderheit als Selbstverteidigungssport erst ab 14 Jahren möglich. Für die Teilnahme am Kung-Fu-Unterricht sollten die Kinder zumindest das schulpflichtige Alter erreicht haben.

Die Kinder sollen mit Spaß in ihrer kindlichen Entwicklung, insbesondere aber auch in Bezug auf motorische und soziale Aspekte gefördert werden. Die Förderung des Selbstbewusstseins, sowie das Leben und Erleben von Respekt und Freundschaft stehen für den Verein hierbei im Vordergrund.

Ein großer Teil des Trainings findet im vereinseigenen Dojo an der Hattinger Str. 817 mit einer Trainingsfläche von 90 qm statt, das von den Mitgliedern aufwendig und liebevoll gestaltet worden ist. Neben der eigentlichen Trainingsfläche gibt es auch einen großzügigen Aufenthaltsraum.

Für ältere Sportler*innen hat der Verein eine Fitnessecke eingerichtet, in der für das Kraft- und Ausdauertraining geeignete Geräte zur Verfügung stehen und welche nach vorheriger Einweisung genutzt werden können.

 

Weitere Trainingsstunden finden zusätzlich in einer in der Nähe des Dojo gelegenen Turnhalle der Stadt Bochum statt.

Hattinger Str. 817

44879 Bochum

Tel.: 0234 - 9409885

info@bsc-linden.de

_____________________

NEWS

 

! Achtung !

Einzug der Verbandsbeiträge in der 7./8. KW.

 

 

Meldet euch zu unserem Online-Training an!

 

 

 

Termine 2021

 

 

 

 

 

Sponsoren

Follow Us
www.bsc-linden.de [-cartcount]