Budo Sportclub Linden e.V. 83

Neuigkeiten


Drei neue Dan-Träger im BSC-Trainerteam


Das Trainerteam des BSC-Linden kann sich über drei neue Dan-Träger in der Judoabteilung freuen.
Nach langer Vorbereitungszeit und der Teilnahme an verschiedenen Lehrgängen fuhren Kim
Becker, Lena Pehle und Mara Pilarski am 16.11.19 nach Herten, um sich dort den zahlreichen
Fragen ihrer Prüfer zu stellen.
Mit insgesamt über 40 Teilnehmern handelte es sich um eine relativ große Veranstaltung und so
zehrten lange Wartezeiten zwischen den Prüfungsfächern an der Geduld und Konzentration der
Teilnehmer. Doch nach einem souveränen Abschluss der ersten und schwierigsten Aufgabe, der
Kata, ließen sich die drei durch nichts mehr aus der Ruhe bringen und konnten am Ende des Tages
stolz ihren ersten schwarzen Gürtel präsentieren.
Ebenso stolz und froh gratulieren wir unseren neuen Judo-Meisterinnen zu einem weiteren großen Erfolg!


C-Lizenz Ausbildung im Vereinsmanagement erfolgreich abgeschlossen

 

Am 10.11.2019 schloss zeitgleich mit den Turnieren unser Vorstandsmitglied die Ausbildung zur Vereinsmanagerin ab und erlangte ihre C-Lizenz vom Landessportbund NRW. Die Teilnehmergruppe bestand zu 80% aus weiblichen Teilnehmern, da immer mehr Frauen aus verschiedenen Altersgruppen sich für diesen Themenbereich interessieren und Sabrina Dogan ist eine von vielen Pionierinnen, die sich im Vereinsmanagement aktiv engagieren wollen.

Die knapp einjährige Kompaktausbildung bestehend aus über 120 Lerneinheiten mit Präsenszeit und 30 Lerneinheiten durch Selbststudium beinhaltete vier Hauptthemenbereiche:

 

  • Vereinsentwicklung und Marketing
  • Vereinsführung und Mitarbeiterentwicklung
  • Finanzen, Steuern, Recht und Versicherungen
  • Sportorganisation und Vereinsverwaltung

 

Zusätzlich wurden mehrere Projekt- und Hausarbeiten zu den oben genannten Themen abgegeben und nach einer erfolgreichen mündlichen und schriftlichen Lernerfolgskontrolle ist unsere Geschäftsführerin Sabrina Dogan offiziell vom LSB lizensierte Vereinsmanagerin.

Damit ist sie in unserer über 35jährigen Vereinsgeschichte die 1. Frau im Vorstand, die die VM-C Lizenz erlangt hat.

 

Der Budo Sportclub Linden ist sehr stolz auf die neu erworbene Qualifikation unserer engagierten weiblichen Geschäftsführung.

WIR gratulieren dir herzlich!


Herrenteam am dritten Kampftag erfolgreich!

 

Gleich zwei hohe Siege konnte die Kampfgemeinschaft BSC Linden / Castroper TV an diesem Sonntag in Castrop einfahren.

Unsere Mannschaft besiegte die zweite Mannschaft des DSC Wanne-Eickel deutlich mit 8:2. Für die Punkte sorgten zweimal Christian Rütershoff (CTV) und Tobias Schönberner und jeweils einmal Henrik Reikat, Frederik Reikat, Daniel Eckermann und Max von Roden (Samurai Bochum).

Auch gegen Kodokan Olsberg II konnte diese Leistung bestätigt werden. Auch hier gelang ein deutlicher 8:2 Sieg. Henrik Reikat, Frederik Reikat und Max von Roden punkteten jeweils doppelt, Nils Zelinski und Zouhir Ayar (CTV) sorgten für die restlichen beiden Punkte.

Die Begegnung zwischen Olsberg und Wanne-Eickel endete 7:3 für Olsberg.

Durch die beiden Siege hat sich die Mannschaft in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt und der letzte Kampftag am 30.11.19 in der Grundschule Dahlhausen gegen TV Schmallenberg und JV Siegerland II wird mit Spannung erwartet. 


Joana vertritt den BSC auf den Westfalenmeisterschaften

 

Am 10.11. nahm Joana Thiele an den Westfaleneinzelmeisterschaften in Münster teil. Auf ihrem insgesamt dritten Tunier konnte Joana viele spannende Kämpfe auf den vier Mattenflächen beobachten, bevor sie selbst an der Reihe war.

Leider musste sie sich trotz guter Leistungen gegen ihre zwei erfahreneren Gegnerinnen geschlagen geben.


Sieben Judoka absolvieren Trainer-C-Ausbildung

 

In der zweiten Herbstferienwoche fuhren unsere Trainer Ariane, Lukas,Hendriki, Philip, Lena, Mara und Johanna nach Hamm um ihre Trainerausbildung zu absolvieren. In dieser Zeit lernten die Lizenzanwärter ein sportartspezifisches Judotraining zu planen, durchzuführen und auszuwerten. Es wurden zudem wesentliche Grundlagen in der Sportanatomie und Sportphysiologie, Trainingswissenschaft, Didaktik/Methodik und Pädagogik vermittelt. Darüber hinaus wurden die Teilnehmer geschult eigenständig, verantwortungsbewusst und planvoll im Training mit verschiedenen Zielgruppen zu handeln.

Nach einer trainings- und wissensintensiven Woche, die insgesamt 120 Lerneinheiten umfasste, konnten alle sieben mit Bravur die Prüfung bestehen.

WIR gratulieren und sind stolz auf eure Leistungen!


Mara und Lukas bereiten sich auf Japan vor

 

Am vergangenen Wochenende nahmen zwei unserer Hilfstrainer an einem Kennlernwochenende der Sportjugend NRW teil, welcher sie auf die anstehende Reise zu den Olympischen Spielen in Tokio vorbereiten sollte.
Dort hatten sie die Möglichkeit ihre 114 Reisegefährten kennenzulernen und in verschiedenen Workshops viel über die japanische Kultur zu erfahren.
So machten die beiden unter anderem Bekanntschaft mit der japanischen Kampfsportart Kendo und Naginata und erfuhren wie sehr sich die japanischen Sportsysteme von den Deutschen unterscheiden.

Die Vorfreude auf den Besuch in Tokio 2020 ist nun nochmal um einiges gewachsen.


Erster Schritt in der Trainerausbildung erfolgreich absolviert

Vom 14.10.-17.10.2019 nahm eine unserer Judo Hilfstrainerinnen Sarah erfolgreich an der diesjährigen 
Sportassistentenausbildungdes NWJV in der Sportschule Hennef teil und kann sich nun über ihren
frisch erworbenen Trainerassistenten-Schein freuen.
Geleitet wurde der Lehrgang von zwei erfahrenen Trainern, welche in den Trainigseinheiten kreativ
und sinnvoll die Grundprinzipien für ein gutes Training an rund 33 begeisterte Judoka weitergaben.

Zwei weitere Punkte in der Bezirksliga

 

Nach einem gelungenen Auftakt in die diesjährige Bezirksligasaison, konnte sich die gemeinsame Herrenmannschaft vom BSC Linden und dem Castroper TV über zwei weitere Punkte in der Tabelle freuen. Am Sonntag dem 06.10. wurde der zweite Kampftag in Lünen ausgetragen, wo es sich mit den Gastgebern vom 1.JJJC Lünen und der zweiten Mannschaft vom BSV Dortmund zu messen galt.

Die erste Begegnung gegen Dortmund erwies sich in der Hinrunde, mit einer knappen 3:2 Führung, als sehr ausgeglichen. Nach eine kurzen Kampfpause gelang es jedoch schnell die Oberhand zu gewinnen und mit einem sicheren 7:3 Sieg zwei wertvolle Punkte sammeln.

Im direkten Anschluss erwiesen sich die aktuellen Tabellenführer aus Lünen als zäher Gegner und gingen ihrerseits mit einem 3:2 Vorprung in die Halbzeitpause. Die Rückrunde begann zwar erneut vielversprechend und drehte den Zwischenstand schnell in ein 3:4 für den BSC. Dieser konnte jedoch nicht gehalten werden und endete schließlich mit einem knappen 6:4 für Lünen.

Trotz dieser Niederlage steht die Kampfgemeinschaf zur Halbzeit der Saison auf dem vierten Platz, nur einen Punkt getrennt von den Zweitplatzierten aus dem Siegerland. Die zweite Saisonhälfte verspricht somit einen spannenden Kampf um die Medaillenränge.

Angetreten sind: Lukas Kuhn, Philip Smukala, Hendrik Berbuir, Nils Zelinski, Daniel Eckermann sowie Henrik und Frederik Reikat (vom BSC), Heiko Stachowiak und David Rütershoff (vom CTV), Markus Sasek und Max von Roden (von Samurai Bochum)


BSC-Team stemmt Mammutaufgabe

 

Am Sonntag, dem 15.09.2019 durfte das Team des BSC einmal wieder unter Beweis stellen, zu was es fähig ist. Gleich drei Veranstaltungen konnten mit Erfolg durchgeführt werden.

Wie in jedem Jahr stand für uns die Lindener Meile auf dem Programm. Hier zeigten unsere Mitglieder ihr Können und haben einen Einblick in Trainingsinhalte unseres Sportangebotes. Der Andrang an Zuschauern war groß und viele Besucher wurden auch selbst aktiv und probierten, angeleitet durch unsere erfahrenen Sportler die verschiedenen Disziplinen aus. Es konnten viele Einladungen zu weiterführenden Probetrainings vereinbart werden.Lindener Meile

Zusätzlich fanden in Hattingen die Kreiseinzelmeisterschaften der Altersklassen u10 und u13 statt. Nachdem sich Mara Pilarski bereits am Vortag für die westdeutsche Turnierebene der Erwachsenen qualifizieren konnte, zogen einen Tag später gleich zehn Judoka der Vereinsjugend nach. Von den insgesamt 21 Teilnehmern des BSC Linden erreichte rund die Hälfte einen Platz auf dem Treppchen und damit ein Ticket für die Bezirksebene am 22.09. in Holzwickede. Darüber hinaus können sich alle Teilnehmer über neue Punkte in der internen Vereinsrangliste freuen, die im nunmehr im achten Jahr einen sehr spannenden Kampf um die begehrten Vereinsmeistertitel verspricht.

KEM

Außerdem starteten am späten Sonntagnachmittag die Männer des BSC Linden in der Kampfgemeinschaft mit dem Castroper TV in die Bezirksliga-Saison 2019. In der Halle des JC Holzwickede musste man zunächst   gegen den Soester TV auf die Matte. Dabei konnte sich das Team BSC / CTV gleich einen komfortablen Vorsprung erkämpfen und siegte am Ende deutlich mit 8:2. Gegen die Hausherren, den JC Holzwickede II, gestaltete sich die Begegnung zunächst sehr ausgeglichen, letztlich aber mit einem knappen 6:4 Erfolg zu Gunsten von Holzwickede. Mit Platz 5 in der aktuellen Tabelle ein gelungener Auftakt. Besonders auch deshalb, da sich einige Kämpfer aus der Mannschaft erstmalig in einem Wettkampf antraten. Für die Punkte sorgten Nils Zelinski, Henrik Reikat, Frederik Reikat, Lukas Kuhn, Hendrik Berbuir, Sascha Rarkowski (CTV), Heiko Stachowiak (CTV) und Christian Rütershoff (CTV)

Wir gratulieren allen zu diesem großen Erfolg und freuen uns bereits auf die nächsten Turniere.

boit9423


Vize-Bezirksmeister-Titel und erfolgreiche Prüfung zum 4. Dan im Judo

 

Bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der Frauen am 14.09.19 in Lippetal konnte Mara Pilarski mit zwei deutlichen Siegen und einer Niederlage den zweiten Platz und somit die Qualifikation zu den Westdeutschen Einzelmeisterschaften am 29.09. in Herne erkämpfen.

 BEM Mara

Unser Trainer Tobias Schönberner stellte sich unterstützt durch seinen Trainingspartner Henrik Reikat gestern in Witten der Prüfung zum 4. Dan. Mit souveränen Leistungen in den Prüfungsfächern Kata, Standtechniken, Bodentechniken und Theorie konnte er die Prüfungskommission von seinem Können überzeugen und nach einem langen Tag die Urkunde zum 4. Dan im Judo entgegen nehmen. 

 img-20190914-wa0004

Wir gratulieren unseren beiden Mitgliedern zu diesen tollen Leistungen!


Sommerferienfreizeit 2019, Scharbeutz, Ostsee

 

Zum dritten Mal in Folge ging es für die Vereinsjugend an die See. In diesem Jahr nach Scharbeutz an die Ostsee. Wir erlebten viele lustige und schöne Dinge. Nachdem wir am 10.08.2019 alle wichtigen Dinge verladen hatten, ging es am Sonntag den 11.08.2019 auf die Reise…  

Sonntag 11.08.19

Der Tag der Anreise begann um kurz nach 7 Uhr am gemeinsamen Treffpunkt, dem Hauptbahnhof in Wanne-Eickel. Nach einer kurzen Begrüßung und dem Austeilen der diesjährigen Freizeit-T-Shirts ging es mit dem Regionalexpress zunächst zu einem einstündigen Zwischenstopp in Hamm (Westfalen), die für ein kleines Frühstück und Ablenkung mit Kartenspielen genutzt wurde. Die anschließende Fahrt mit dem IC führte uns schließlich, trotz einer unplanmäßig langen Wartezeit in Lübeck, bis nach Scharbeutz, wo wir den Zeltplatz gegen 15 Uhr erreichten. Nach einer kleinen Eingewöhnungsphase und dem Bezug der Zelte, stand auch schon das Abendessen an, bei dem wir uns allerdings auch an sehr frühe Essenszeiten gewöhnen mussten (Mittagessen bereits um 11:45 Uhr). Der erste gemeinsame Abend wurde dann mit einer kleinen Gruppenbesprechung verbracht, die grobe Wochenplanung besprochen und Wünsche und Ideen ausgetauscht. Der Rest des Abends stand den Teilnehmern dann zur freien Verfügung und endete schließlich mit viel Vorfreude auf die anstehende Woche. Nils

Montag 12.08.19

Am Morgen des 12.08. wurden die ermüdeten Judoka von einer freudig singenden Jenny geweckt. Nach dem bescheidenen Frühstück, bei dem für Philip gesungen wurde, ging es dann für alle an den Strand. Neben Strandspielen wie Schlappen-Tic-Tac-Toe, Fischen und Sandburgen Bauen, bei denen das gegenseitige Zerstören und Bekämpfen zu leichten Frustrationen führen konnte, wurden Inga und Rico auch zu großen Teilen unter Sand begraben, bzw. zur quallenbesetzten Meerjungfrau transformiert. Nur Johanna musste leider dank einem anschwellenden Fuß als Einzige die Hilfe der netten Ostsee-Baywatch in Anspruch nehmen. Nach dem Mittagessen stiegen die TeilnehmerInnen zum ersten Mal aufs Rad. Nach einigen Kugeln Eis (für 1,30 €) und dem Entdecken von „Scharbeutz City“ ging es dann aber auch schon wieder zurück. In der Freizeit vor und nach den mehr oder weniger erfreulichen Mahlzeiten machten die Einen eine Erkundungstour, während die Anderen Tischtennis spielten oder sich mit Werwolf oder Bohnanza vergnügten. Die jüngeren Teilnehmer wurden am Vorabend schließlich zum ersten Mal in die Freuden des Strategospielens eingeweiht. Trotz Beschwerden über die Ungleichheiten des Spielfeldes wurde um weitere Runden gebeten. Nach dem Abendessen wurde demnach auch das Spielen fortgeführt. Gegen 21 Uhr musste auch das schließlich von Philips famoser nicht mehr so ganz Überraschungsparty unterbrochen werden. Ein Highlight des Abends war jedoch natürlich, dass das Grummeln, eine Tradition die aus der Zeit von Langeoog, um 22 Uhr auch wie in den Vorjahren auf dieser Jugendfreizeit weitergeführt wurde. Nach dem kräfteraubenden Tag ging es für die TeilnehmerInnen doch auch wieder, wenn auch das diesmal nach der Nachtruhe, ins Bett, wo sie am nächsten Tag wieder von Jenny rausgescheucht werden sollten. Philip, Maja, Rico

Dienstag 13.08.19

Der heutige Tag begann damit, dass einige von uns zum ,,Dünengolf“ gegangen sind. Einige andere nutzten die Gelegenheit, zu Rewe und in die Stadt zu gehen. Beim Minigolfen sind nicht alle fertig geworden, da die Mittagessenszeit wirklich unmenschlich ist. Danach wurden wir zum Bahnhof gescheucht, was wirklich unnötig war, da der Zug nach Lübeck viel zu spät kam. In Lübeck haben wir uns die wunderbaren Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise das Holstentor angeschaut. Danach bekamen wir etwas Zeit zur freien Verfügung, welche wir zum Essen nutzten. Viele von uns kosteten auch vom berühmten Lübecker Marzipan. Als wir nachher wieder im Lager waren haben wir Stratego gespielt, zuerst nur unser Verein, später sind auch noch ein paar Handballer zu uns gestoßen. Als es allmählich dunkel wurde, spielten wir unsere letzte Runde Stratego. Am Ende des Tages spielten wir noch eine Runde Werwolf mit den Teilnehmern der Handballfahrt. Zuletzt gingen wir schlafen. Das ist ja meistens das Ende des Tages. Lukas, Ariane, Timo

Mittwoch 14.08.19

Der heutige anstrengende Tag begann damit, dass wir noch ziemlich müde zu unseren Fahrrädern schlenderten und mit diesen zum Standup-Paddling gefahren sind. Oft hat das Board ziemlich gewackelt und viele mutige Judoka sind bei neugierigen Feuerquallen ins Wasser gekracht.  Zudem war das Wasser sehr kalt, wodurch so Manchem einem ein gellender Schrei entlockt wurde. Nach zwei kräftefressenden Stunden war der Spaß leider aber zu ende. Nach dem Mittagessen ging es gestärkt in die Turnhalle und wir spielten mit restlicher Kraft noch ein paar Spiele, wie z.B. Zombieball oder Hühnerball und liefen erschöpft ein- und ausatmend zu unseren Zelten. Dann hatten die wir bis Neun Uhr Zeit zur freien Verfügung, um z.B. Brettspiele zu spielen. Danach ging es auf eine zweistündige Nachtwanderung, wo wir ein paar kleine, nicht geplante, Umwege gelaufen sind. Zurück im Zeltlager fielen wir nach dem Zähneputzen einfach nur noch ins Bett. Das hatten wir uns aber auch verdient. Tobias, Joshua

Donnerstag 15.08.19

Nachdem wir morgens bereits vom prasselnden Regen geweckt wurden, war bereits allen klar, dass der ursprünglich geplante Ausflug in den Hansapark buchstäblich ins Wasser fallen würde. Nach intensiver Krisensitzung beschlossen wir, den Vormittag gemeinsam mit diversen Gesellschaftsspielen zu verbringen. Auch die allseits beliebten Spiele wie „Wizard“, „Game of Quotes“ und „Uno“ durften dabei natürlich nicht fehlen.

Zu Mittag gab es, zumindest für den Großteil, die morgens für den Hansapark gepackten Lunchpakete. Dies verloren gewisse Personen unter uns allerdings schon vor dem Auspacken an eine besonders freche Maus, welche schon öfter Besuche im Zelt gemacht hatte.

Nach einer kleinen Mittagspause ging es direkt weiter mit einer real-life Version von „Wer War´s“, welche zuvor akribisch vom Großteil der Hilfstrainer geplant wurde. Mit dem Fahrrad sammelten die Teilnehmer im ganzen Ort alle Hinweise die sie brauchten, unter anderem von Lena dem Lachs und Lukas dem Lokomotivführer. Auch der zwischendrin einsetzende Regen hielt die Gruppen nicht davon ab, den Dieb zu entlarven. Beim Abendessen wurde dann das Gewinnerteam mit Nils, Maja und Nele mit Gummibärchen und Schokobons geehrt.

Der verbliebene Abend stand zur freien Verfügung und wurde von den jungen Judoka noch zum gemeinsamen Spielen und abschließenden Grummeln genutzt. Mara, Sarah

Freitag 16.08.19

Aufgrund unseres intensiven Grummelns am Vorabend wachten wir am Morgen bei (fast) strahlendem Sonnenschein auf, weshalb unserem vertagten Ausflug in den Hansapark nichts mehr im Weg stand. Doch noch bevor wir in den Tag starten konnten, ereignete sich eine ungeplante Überraschung. Als Johanna, wie jeden Morgen, nichts ahnend ihren Koffer öffnete, um ihre Klamotten für den Tag herauszusuchen, sprang ihr eine Maus entgegen. Keine angenehme Begegnung, dennoch nicht weiter verwunderlich, da wir an den regelmäßigen Besuch von Mäusen in unseren Zelten bereits gewohnt waren. Doch als sie in die tieferen Ebenen ihres Koffers vorstieß, machte sie eine schockierende Entdeckung: Tief eingekuschelt in ihr liebstes Queen T-Shirt, lagen fünf kleine Mäusebabys, die wohl während die Bewohnerinnen des Mädchenzeltes tief in ihren Träumen versunken waren, das Licht der Welt erblickt haben. Nachdem die winzigen Mäuschen einige Zeit lang von uns bestaunt und fotografiert wurden, riefen wir das Mäuserettungskommando, auch bekannt als Inga, die die Neugeborenen in den angrenzenden Wald umsiedelte. Über den weiteren Verbleib der Mäusebabys wollen wir uns nicht äußern, denn es nahm kein schönes Ende…

Trotz der Komplikationen am frühen Morgen, machten wir uns kurz darauf auf den Weg in den Hansapark. Nachdem uns ein freundlicher Motorradfahrer vor unserem fast sicheren Tod auf der Autobahn rettete und uns einen alternativen Weg nannte, der uns sicher in den Hansapark brachte, verbrachten wir dort einen abenteuerlichen Tag. Viele von uns genossen wilde Achterbahnfahrten, waghalsige Stürze vom Free-Fall-Tower und spritzige Fahrten auf den Wasserbahnen, während Andere die Attraktionen lieber vom Boden aus betrachteten.

Am Abend genossen wir gemeinsam in einem italienischen Restaurant köstliche Pizza und Pasta und ließen anschließend den Tag gemütlich im Zeltlager ausklingen. Natürlich durfte das Grummeln nicht fehlen, denn für unseren letzten Tag hofften wir erneut auf gutes Wetter. Jojo, Nele

Samstag 17.08.19

An unserem letzten ganzen Tag im Zeltlager, hatten wir noch einmal ein bisschen Zeit zur freien Verfügung. Diese wurde für letzte Einkäufe und Kartenspiele genutzt. Nach dem Mittagessen war es Zeit für den alljährlichen Lagertanz, der tatsächlich dazu beitrug das schlechte Wetter zu vertreiben. Als wir jedoch mit Stratego anfingen, schlug die Laune des Wetter Gottes um, und wir mussten aufgrund einiger Regenschauer immer wieder Pausen einlegen. Trotzdem hat es sehr viel Spaß gemacht, da wir die Regeln auf die Version 'Stratego Advanced' ausgeweitet haben. Dabei wusste man nicht nur nicht welche Rollen das gegnerische Team hatte, sondern kannte nicht einmal die eigenen Teammitglieder. Zur Zelebration des letzten Abends haben wir Burger gegrillt. Dazu kann man einvernehmlich sagen, dass es unser besten Essen in der Jugendherberge war. Hendrik konnte zum Nachtisch für alle noch Marshmallows beisteuern und so versammelten sich alle um den Grill. Zum Schluss spielten wir noch ein paar Runden Werwolf zusammen, bei denen jedes Mal die Wölfe auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden. In einer endgültigen Feedbackrunde stimmten wir darin überein, dass es eine fetzige Fahrt war und sich alle auf das nächste Jahr freuen. Inga, Lennard

Sonntag 18.08.19

Nach einer erstaunlich unproblematischen Rückreise mit der Bahn, kamen wir gegen Nachmittag wieder zuhause an.

Anmeldungen für 2020 sind ab Mitte September über die Trainer oder im Büro erhältlich.

 

Fotos folgen...


Jiu Jitsu Prüfung 2019

 

Am Montag, den 19.08.2019 fand kurz vor Ende unserer Sommerferienpause unsere erste Jiu Jitsu Prüfung in diesem Jahr statt.

Da sich unsere neue Jiu Gruppe in stetigem Wachstum befindet durch unser neues Vereins Ausbildungsprogramm, waren unsere Prüflinge die ersten von vielen, die sich für die Prüfung qualifizierten. Die anderen Prüflinge dürfen wir beim nächsten Prüfungstermin begrüßen. Wir dürfen nun mit Freuden 4 neue Gelbgurt Träger in unserer Jiu Jitsu Abteilung willkommen heißen.

 

Gut gemacht und herzlichen Glückwunsch!


1 Pokal und 12 Medaillen für den BSC-Nachwuchs

 

Am Samstag, den 29.06. nahmen 12 Nachwuchsjudoka des BSC Linden an einem Kreisturnier der u10 und u13 in Witten teil. Nach vielen spannenden Kämpfen konnten alle 12 einen Platz auf dem Treppchen und damit eine der erhofften Medaillen erkämpfen. Hierbei stach insbesondere Konrad Heue hervor, der sich in seinem dritten Kampf sogar gegen einen deutlich stärkeren und erfahreneren Konkurenten durchsetzen und so den ersten Platz erreichen konnte.

Am letzten Turnierwochenende der ersten Jahreshälfte fand ausserdem die Siegerehrung der diesjährigen Kreisligasaison statt. Hier belegte die Kampfgemeinschaft des BSC Linden und der TSG Sprockhövel den 6. Platz und konnte sich am Ende des Tages über einen weiteren Pokal in der Gallerie freuen.


Ausfall der Samurai Challenge 2019

 

Leider müssen wir verkünden, dass die geplante Samurai Challenge 2019 am 15.06.2019 nicht stattfinden kann, da der gemietete Außenbereich zu unserem Bedauern starke Schäden aufwies, die eine längere Zeit der Renovierung bedarf. Wir entschuldigen uns im Vorfeld bei den Teilnehmern, die sich rechtzeitig angemeldet hatten. Leider bekommen wir in der Kürze der Zeit keinen geeigneten Ersatzbereich zur Nutzung.

 

Wir hoffen nächste Jahr bei der Samurai Challenge 2020 mit euch durchstarten zu können.


Treppchenplatz beim Rhein-Ruhr-Pokal für Mara Pilarski

 

Am Samstag, den 01.06.19 fand in Duisburg der diesjährige Rhein-Ruhr-Pokal statt. Dort gelang Mara Pilarski, als einzige Teilnehmerin des BSC Linden, ein überzeugender Auftritt. In ihrer ersten Begegnung der Vorrunde geriet Mara zunächst in Rückstand, konnte diesen jedoch in einem energischen Bodenkampf ausgleichen und den Kampf für sich entscheiden. In den folgenden beiden Kämpfen musste sie sich lediglich den beiden späteren Finalistinnen geschlagen geben und erreichte somit den 3. Platz. Wir gratulieren Mara zu dieser hervorragenden Leistung und freuen uns schon auf eine Fortsetzung beim nächsten Turnier.


BSC Linden stellt erneut die Schulmannschaften der Theodor-Körner-Schule auf

 

Dank der vielen fleißigen Judoka des BSC Linden und des Budoka Höntrops, konnte die Theodor-Körner-Schule ein weiteres Mal an den Bezirkschulsportmeisterschaften am 09.04.2019 im Höntrop teilnehmen.

Die Theodor-Körner-Schule konnte fast alle vier Wettkampfklassen besetzen und starten lassen und sammelte durch erfolgreiche Kämpfe viele Punkte für die Qualifizierung für den Landesentscheid der Schulen in Witten. Am Ende des Kampftages reichte es jedoch bei den Mädchen und bei den Jungen nicht für eine Qualifikation für den Landesentscheid, aber für einen starken zweiten Platz bei der WK 2 weiblich und für den dritten Platz bei der WK 2 männlich. Somit erreichten Silas Kutschka und Lena Pehle den ersten Platz in ihrer Gewichtsklasse, Nele Weilandt, Lina Stratmann, Sarah Kokoska und Janine Borg den zweiten Platz, Philip Smukala und Carlotta Lowin den dritten Platz. Zusammenfassend gab es spannende Kämpfe zu sehen und viele Erfahrungen zu sammeln für die motivierten Judoka.


5 neue Stadtmeistertitel und 2 Technikerpreise beim BSC Linden

 

Die Bochumer Judo-Stadtmeisterschaften 2019 erwiesen sich für den Budo Sportclub Linden als ein toller Erfolg. Insgesamt 30 Teilnehmer aller Altersklassen gingen am Sonntag, den 31.03.19 an den Start und kämpften um die begehrten Medaillen und Technikerpreise. Obwohl sie in manchen Gruppen auch ein bisschen Pech bei sehr knappen Entscheidungen hatten, waren am Ende des Tages fünf neue Stadtmeistertitel zu verzeichnen. Zusätzlich konnten sich die Trainer über zwei Technikerpreise für Cora Pauly und Matti Rodeck freuen (beide mit dem schnellsten Ippon in der Altersklasse u10).

 

Wir sind stolz auf unsere Kämpferinnen und Kämpfer und gratulieren ihnen zu diesem Erfolg!

Hier alle Platzierungen im Überblick:

 

U10:

1.Cora Pauly                 (neue Stadtmeisterin + Technikerpreis)

1.Jody Tensmann          (neuer Stadtmeister)

2.Konrad Heue

2.Noel Dufourg

2.Anton Dumstorff

3.Matti Rodeck              (Technikerpreis)

3.David Herberholz

3.Robin Greif

3.Richard Sommer

3.Emilian Gorsvans

 

U13:

2.Lena Budow

2.Erik Holm

2.Jan Weilandt

3.Ilias Richter

3.William Schmidt

3.Mika Rodeck

3.Tom Hausmann

3.Louis Tensmann

3.Tobias Dickhöfer

3.Lennard Hölscher

3.Maksimilian Gorsvans

 

U15:

1.Lina Stratmann         (neue Stadtmeisterin)

2.Carlotta Lowin

1.Oskar Heue              (neuer Stadtmeister)

2.Viktor Heue

 

U18:

2.Sarah Kokoska

1.Hendrik Berbuir        (neuer Stadtmeister)

2.Philip Smukala

3.Lukas Kuhn

 

Ü18:

2.Inga Nissen


Sechs Kämpferinnen des BSC Linden auf dem Westfaleneinzelturnier in Witten

 

Am Wochenende des 23./24.03.19 nahmen insgesamt sechs Athletinnen des BSC Linden an dem jährlich stattfindenden Westfaleneinzelturnier in Witten-Durchholz teil. Am Samstag stiegen Lena Pehle in der Altersklasse u18, sowie Mara Pilarski und Inga Nissen bei den Erwachsenen in das Turnier ein.

Lena und Inga konnten sich dabei mit einem Sieg in der Vorrunde für das Halbfinale qualifizieren, mussten sich dort jedoch den späteren erstplatzierten geschlagen geben und wurden somit jeweils Dritte.

Mara gelangte nach einem Sieg und einer Niederlage zunächst in die Trostrunde, konnte sich dort mit einer deutlichen Leistungssteigerung noch bis auf den 7. Platz vorkämpfen.

Am Sonntag starteten für den BSC in der u15 Carlotta Lowin, Lina Stratmann und Cosima Pauly. 20190324-145730

Cosima erkämpfte sich in einer starken Gruppe, trotz drei Niederlagen, den dritten Platz. Carlotta musste sich ihren Gegnerinnen viermal geschlagen geben und belegte am Ende Platz 5.

Lina konnte sich in ihrer Gewichtsklasse behaupten und belegte nach zwei Siegen und einer knappen Niederlage den zweiten Platz.


Jahreshauptversammlung 2019

 

Am Donnerstag, den 21.03.2019 fand unsere jährliche Jahreshauptversammlung statt mit einer regen Besucherzahl. Man ging nochmal die Highlights und Errungenschaften des vergangenen Jahres durch.

Nach dem der Vorstand seinen Geschäftsbericht des letzten Jahres abgab, wurden die Berichte der jeweiligen Abteilungen von 2018 zu den erfolgreichen Meisterschaftsteilnahmen, Prüfungen und Fortbildungen vorgetragen. Zudem wurden die Pläne zu 2019 (Ausflüge, Veranstaltungen, Lehrgänge, Freizeitaktionen, etc.) mitgeteilt.

Nach der Entlastung des Vorstandes wurde dieser neu aufgestellt und nach einer langen Zeit besteht der neue Vorstand aus einem sechsköpfigem Team (siehe Vorstand).

 

Wir freuen uns auf unseren neuen Vorstand und auf weitere erfolgreiche Jahre!


Starker Auftritt auf den westdeutschen Einzelmeisterschaften

 

Am Sonntag den 17.02.19 gelang zwei Kämpferinnen des BSC Linden ein starker Auftritt auf den westdeutschen Meisterschaften der u21 in Lünen.

Mara Pilarski konnte sich dort, nach einer Niederlage zu Beginn, mit zwei schnellen Siegen in Folge zurück in das Geschehen kämpfen. Bei ihrer ersten u21 Teilnahme, belegte sie so den 7. Platz.

Inga Nissen gelang es zuvor ebenfalls mit zwei Siegen das Halbfinale zu erreichen. Dort musste sie sich jedoch der späteren westdeutschen Meisterin geschlagen geben und verpasste die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft nur knapp auf dem 5.Platz.

So freut sich der Budo Sportclub mit seinen beiden Jugendtrainerinnen über den Erfolg und einen gelungenen Auftakt in das Turnierjahr 2019.


U12 Kreisligauftakt in Wanne-Eickel

Am 17.02 fand der erste Kampftag der Kreisliga U12 in Wanne-Eickel statt. Unsere Kampfgemeinschaft Linden/Spröckhövel hatte an diesem Wettkampftag nur eine Begegnung gegen die Kampfgemeinschaft Wanne-Eickel/Rauxel. Leider könnten wir vier Gewichtsklassen bei den Mädchen nicht besetzen. Die Kämpfe waren sehr ausgeglichen und somit konnte unsere Mannschaft die Punkte, der nicht besetzen Gewichtsklassen leider nicht gut machen. Wir unterlagen mit 6:3. Beim nachfolgenden Staffelspiel war unsere Mannschaft schneller und konnte 10 Punkte für Tabelle holen. Der nächste Kampftag ist am 02.03.2019 in Gerthe.


Super Leistungen auf den Bezirksmeisterschaften

 

Am 03.02. fanden die Judo Bezirksmeisterschaften der U15 und U18 in Kamen statt und eröffneten somit die Wettkampfsaison 2019 für die U18.

Dieses Mal traten neun Kämpfer des BSC Linden an, wovon sich eine Woche zuvor fünf bei den U15 Kreiseinzelmeisterschaften qualifiziert hatten. Die Bezirkseinzelmeisterschaften bieten die Gelegenheit sich für die Westdeutscheneinzelmeisterschaften zu qualifizieren, was am teilweise recht hohen Wettkampfniveau erkennbar war. Dass sie dem Niveau jedoch gewachsen waren, stellten unsere Kämpfer jedoch eindrucksvoll unter Beweis.

So belegten Lina Stratmann und Carlotta Lowin den zweiten und dritten Platz in der U15 in der Gewichtsklasse -36 kg. Ebenfalls in der U15 belegte Lars Pluschkel den dritten Platz.

Auch in der U18 hat der BSC Linden eine Platzierung zu verzeichnen: Lena Pehle belegte den dritten Platz in ihrer Gewichtsklasse. Jedoch zeigten auch unsere nichtplatzierten Judoka gute Leistung, so kämpfte sich beispielsweise Hendrik Berbuir nach einer knappen Niederlage im ersten Kampf über die Trostrunde eindrucksvoll mit drei Siegen in Folge zurück ins obere Feld seiner Liste. Er unterlag dann im Kampf um Platz drei und verpasste somit haarscharf die Qualifikation für die westdeutschen Meisterschaften.

Wir wünschen unseren Kämpfern, dass sie weiterhin so gute Leistung zeigen und den Qualifizierten viel Erfolg auf den westdeutschen Meisterschaften.


Lina Stratmann und Lars Pluschkel werden Kreismeister

 

Bei den Judo-Kreiseinzelmeisterschaften der U15 am Wochenende in Bochum konnten die ersten Erfolge in diesem Jahr gefeiert werden. Fast alle Judoka konnten sich für die Bezirksmeisterschaften am 03.02.2019 in Kamen qualifizieren.

 

Neben den Kreismeistertiteln für Lina und Lars konnten sich Carlotta Lowin, Maja Trensch, Oskar Heue und Lennart Hölscher in ihren Gewichtsklassen die Bronzemedallie und somit die Qualifikation sichern. Trotz guter Leistung verpasste Viktor Heue mit dem fünften Platz leider knapp das Weiterkommen.


Gemeinsamer Jahresauftakt

 

Das Judo-Trainerteam des BSC Linden startete am 05.01.2019 gemeinsam auf der Matte in das neue Jahr.

Die gemeinsame Jahresplanung, Turnierbetreung sowie verschiedene Praxisthemen standen auf dem Programm. Es wurden neue Spiele erprobt und Techniken erklärt und verbessert. Gerade unsere jugendlichen Nachwuchstrainer bekamen durch unsere erfahrenen Judoka Frederik Reikat, Nils Zelinski und Tobias Schönberner noch einige Tipps und hilfreiche Übungen, die sie in das Training mit den Kindern einfließen lassen können. Alle Teilnehmenden waren nach dem fünfstündigen Workshop sehr zufrieden, sodass die Judoabteilung in diesem Jahr an ihre positive Bilanz der vergangenen Jahre anknüpfen kann.


Erste Hilfe Kurs beim BSC Linden

 

Als einer der ersten Kurse des neuen Jahres 2019 bildeten sich die Judoka des BSC Linden am 02. Januar 2019 in der Ersten Hilfe fort.

Die engagierten Referenten Tobias und Maik lehrten den 12 Judotrainern des Vereins die wichtigen Griffe, rechtlichen Grundlagen und Rettungstechniken, um im Ernstfall angemessen reagieren zu können. Damit haben alle Teilnehmer nun ihr Wissen in der Ersten Hilfe aufgefrischt. Anknüpfend absolvierten sie noch eine kleine Einheit, die sich speziell um sport- und judotypische Verletzungen drehte. Nach einem langen und intensiven Tag kann nun das neue Jahr auf der Matte sicher und ereignisreich beginnen.


Kyu-Prüfung vor Weihnachten mit Erfolg

 

Am Mittwoch, den 19.12.2018 haben 12 junge Judo Neulinge ihre ersten Prüfungen bestanden.

Darunter viele Gelbgurte. Unser Trainer und Kyu-Prüfer Lars Mittkowski war sehr zufrieden mit der Leistung unserer kleinen BSC Judokas.

 

Nun können unsere Kleinen mit einem zurecht freudigem Lächeln in die Weihnachtsferien eintreten.

Am Tag vorher durften schon die etwas älteren ihrem Prüfer Tobias Schönberner ihr Können präsentieren.

Jule Schalück, Timo Pehle und Joshua Jubin bestanden erfolgreich ihre Prüfung zum orange-grünen Gürtel.

 

Herzlichen Glückwunsch!


Vereinsvertreter auf der Felix-Verleihung

 

Am 14.12.2018 fand in der Dortmunder Westfalenhalle die NRW-Sportlerehrung (Felix-Award) statt. Auch Vereinsvertreter des BSC Linden waren als Gäste geladen und durften dieser tollen Veranstaltung mit Ehrungen, Showprogramm und Gala-Dinner beiwohnen. Es war ein schöner und abwechslungsreicher Abend.


Erfolgreiche Kreisprüfung

 

Im Anschluss an den gut besuchten Kreisvorbereitungslehrgang fand am 13.12.2018 in unserer Halle die Kreisprüfung statt. Zu den zwölf Prüflingen zählten auch drei Judoka des BSC Linden. Hendrik Berbuir, Lukas Kuhn (beide zum Blaugurt) und Johanna Gödde (zum Braungurt) könnten die Prüfer Heinz-Jürgen Koch und Tobias Schönberner von ihrem Können überzeugen und bestanden erfolgreich die Prüfung. Johanna Gödde konnte die Prüfung sogar als Prüfungsbeste abschließen.

 

Wir gratulieren unseren Hilfstrainern zu dieser souveränen Leistung.


Weihnachtsturnier 2018

 

Auch dieses Jahr veranstaltete der BSC am Sonntag, den 09.12.2018 sein alljährliches Weihnachstturnier samt Vereinsmeisterschaft. Es waren wieder einmal zahlreiche junge Teilnehmer dabei, die ihre Fähigkeiten messen wollten.

 

Unser Ehrengast, der Nikolaus, beehrte uns auch dieses Jahr wieder. Jedes Kind bekam vor der Siegerehrung von ihm einen lecker gefüllten Vereinsturnbeutel. Es konnten viele Kinderherzen glücklich gemacht werden.

 

Mehr Impressionen vom Weihanchtsturnier 2018 auf unserer Galerie.


Der Nikolaus wird kommen!

 

Am Sonntag, den 09.12.2018 findet unser alljährliches Weihnachtsturnier samt Vereinsmeisterschaft statt.

Dem Nikolaus hatte es letztes Jahr bei uns so gut gefallen, dass er sich für dieses Jahr wieder angekündigt hat. Unsere jungen Mitglieder dürfen sich freuen und können sich überraschen lassen.


Männer schaffen Platz 4 nach 11 Jahren ohne Mannschaft

 

Am vierten und letzten Kampftag der Judo-Bezirksliga Arnsberg, mussten die Judoka der Kampfgemeinschaft BSC Linden / Castroper TV ins Sauerland reisen und dort zunächst gegen die Mannschaft vom JC Holzwickede II antreten. Mit einem 5 : 5, in der Unterbewertung 50 : 50 trennten sich die Mannschaften nach spannenden  Kämpfen mit einem gerechten Unentschieden. Es sollte aber der Tag der Unentschieden werden, denn auch die Begegnung gegen den Gastgeber TV Schmallenberg endete mit dem gleichen Ergebnis. Platz 4 in der Abschlusstabelle der Bezirkskliga ist ein gutes Ergebnis für die junge Mannschaft und lässt die Judoka aus Bochum und Castrop optimistisch in die nächste Saison starten.

 

Für den BSC Linden waren am Wochenende, den 01./02.12.2018 auf der Matte: Nils Zeliniski, Lukas Kuhn, Hendrik Berbuir, Frederik und Henrik Reikat.


Dreifach erfolgreiche Dan-Prüfung im Judo

 

Am Samstag, den 10.11.2018 nahmen drei von unseren Mitgliedern der Judo Abteilung an der Dan-Prüfung im Judo in Haltern teil.

Für unser junges Nachwuchstalent und Hilfstrainerin Inga Nissen war es die erste Teilnahme an einer Dan-Prüfung. Nach langer harter Arbeit und mit Unterstützung von Lena Pehle als Uke gelang Inga die Vorbereitung für den Prüfungstag und sie schloss sie erfolgreich mit dem 1. Dan (Schwarzgurt) im Judo ab.

Unsere Trainer Henrik und Frederik Reikat bestanden sehr souverän ihre Prüfung und erlangten den 2. Dan im Judo. Sie zeigten beide, dass sie die Prüfungsfächer Kata, Standtechniken, Bodentechniken und Theorie absolut beherrschten und bekamen großes Lob von den Prüfern für ihre Kata.

 

Der BSC Linden ist stolz über gezeigten Leistungen der Prüflinge und freut sich, dass mit Inga ein weiteres Mitglied der BSC-Familie sich nun in die Reihe der Schwarzgurte einreihen darf.

 

Mehr Impressionen von der Judo Dan-Prüfung in Haltern finden Sie auf unserer Galerie.


Annabell und Elisabeth erlangen ihre Sport- & Gruppenhelfer Lizenz

 

Nach den Herbstferien 2018 schlossen unsere beiden Kung Fu Hilfstrainerinnnen Annabell Mroß und Elisabeth Adams erfolgreich den zweiten und letzten Teil ihrer SH/GH Ausbildung beim Sportbildungswerk ab.

Sie haben somit zwei Lizenzen erlangt zum einen die Gruppenhelfer Lizenz und zum anderen die Sporthelfer Lizenz. Unsere jungen Kampfkünstlerinnen, die uns immer tatkräftig beim Kung Fu Kindertraining unterstützen, konnten dadurch sehr nützliches Wissen für den Sportbereich mitnehmen, welches sie auch schon im Unterricht praktisch anwenden konnten.

 

Der Verein freut sich darüber weiterhin erfolgreicher Unterstützer und Förderer unserer Nachwuchstalente zu sein. Weiter so, Annabell und Elisabeth!


Cosima Pauly wurde Vize-Westfalenmeisterin

 

Am 03.11.2018 fanden die Westfaleneinzelmeisterschaften der unter dreizehnjährigen in Bielefeld statt. Dabei handelt es sich um die höchste Meisterschaftsebene in dieser Altersklasse.

Der BSC Linden war mit vier Kämpfern vertreten, welche sich bereits zuvor durch gute Platzierungen auf den Bezirkseinzelmeisterschaften dafür qualifiziert hatten.

Cosima Pauly gelang es sich nach zwei gewonnenen Kämpfen in das Finale vorzurücken, wo sie sich nach langer Führung knapp geschlagen geben musste. Sie belegte somit den 2. Platz.

Alle Kämpfer konnten wichtige Erfahrungen sammeln und sind motiviert sich nächstes Jahr erneut zu qualifizieren.


Cosima beim internationalen Trainingstag!

 

Unsere Wettkämpferin Cosima Pauly ist durch die Bezirkstrainer zum internationalen Trainingstag in Leverkusen nominiert worden. Diese Ehre konnte sich Cosima natürlich nicht entgehen lassen und so ist sie am 15.10.2018 dieser Einladung gefolgt.

Während andere Kinder ihre Ferien genießen, hat Cosima mit über hundert weiteren Teilnehmern über vier Stunden trainiert.

Trotz des anstregenden Trainings war Cosima begeistert und konnte viel von dem spannenden Tag mitnehmen. Das Bild zeigt Cosima mit dem Leverkusener Stützpunkttrainer Michael Weyres. 


2. Kampftag der Judo- Bezirksliga

 

Zum zweiten Kampftag der Judo-Bezirksliga Arnsberg musste die Kampfgemeinschaft BSC Linden/Castroper TV am Sonntag, den 07.10.2018 nach Hamm reisen und traf dort zunächst auf die Mannschaft des JC Samurai Schwelm.

Obwohl mit Hendrik Berbuir, Nils Zelinski (beide BSC Linden) und Sascha Rarkowski (CTV) gleich drei wichtige Kämpfer ausgefallen waren, konnte das Team BSC/CTV überzeugen und die Begegnung mit 6:4 für sich entscheiden.

Wie schon beim letzten Kampftag zeigte man jedoch in der zweiten Begegnung zunächst einige Unsicherheiten und geriet gegen den JC Pelkum-Herringen schnell mit 4:1 in Rückstand, so dass auch diesmal wieder eine Aufholjagt gestartet werden musste.

Mit zwei sehenswerten Ippon-Siegen gelang zwar der Anschluss, am Ende musste sich jedoch die Kampfgemeinschaft allerdings mit 6:4 geschlagen geben. Dennoch wurden den Zuschauern spannende Kämpfe geboten und alle Judoka konnten noch einmal eine deutliche Leistungssteigerung abrufen, was die Mannschaft optimistisch in den nächsten Kampftag am 11. November gehen lässt.

 

Für den BSC Linden waren auf der Matte: Henrik und Frederik Reikat, Lukas Kuhn und Tobias Schönberner.

 

Mehr Bilder auf unserer Galerie.


Judosafari 2018


Am Samstag, den 06.10.2018 fand die diesjährige Judosafari statt. Knapp 40 Kinder kämpften um die heiß begehrten bunten Tierabzeichen.

Der Wettkampf wurde in den Disziplinen Judo/Sumoringen, Werfen, Laufen, Springen und Kreativität ausgetragen.

Für alles konnten Punkte gesammelt werden.

Je nach Punktzahl gab es verschiedene Tierabzeichen und Urkunden.

Die Kinder hatten viel Spaß und freuen sich schon auf die nächste Judosafari.


Vielen Dank an alle Helfer, die zu einem Gelingen beigetragen haben!


Erfolgreiche Kyu- Prüfung


Am Freitag, den 05.10.2018 legten neun junge BSC Judoka ihre Kyu-Prüfung ab. Alle teilnehmenden Kinder konnten mit ihren Leistungen überzeugen und bestanden erfolgreich ihre Prüfung.

 

Nun dürfen sie voller Stolz ihre neuen Gürtel tragen. Gratulation!


Lina Stratmann mit Kreisauswahl erfolgreich

 

Im Rahmen der Westdeutschen Einzelmeisterschaften fand auch der Finalkampf der Sieger des Westfalen- und Rheinland- Cups statt.

Als Teil der U15-Kreisauswahlmannschaft konnte Lina mit einem Sieg und einer knappen Niederlage zum 20:12 Erfolg der Kreisauswahl Bochum/Ennepe gegen die Kreisauswahl Rhein/Ruhr beitragen.

 

Ein kurzer Bericht und weitere Infos auch unter https://www.nwjv.de/aktuelle-meldungen/article/kreis-bochumennepe-gewinnt-grosses-finale/


Erfolgreiche Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften der u10 und u13

 

Am Sonntag den 23.09.2018 nahmen zwölf Judoka des BSC Linden an den diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschatfen der u10 und u13 teil.

Nach zahlreichen spannenden Kämpfen, belegten insgesamt sieben von ihnen einen Platz unter den ersten 5. Mit dieser Platzierung konnten sich die u13er zusätzlich für die nächsthöhere Wettkampfebene qualifizieren, den Westfalen-Einzelmeisterschaften am 03.11.2018 in Bielefeld.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu diesem bemerkenswerten Erfolg und freuen uns bereits auf die Herausforderung der kommenden Wettkämpfe.

 

In der folgenden Tabelle sind die Ergebnisse der Bezirksmeisterschaft zusammengefasst.

 

u10u13
Tom Hausmann1. PlatzCosima Pauly2. Platz
Mika Rodeck2. PlatzJan Weilandt2. Platz
Lena Budow2. PlatzWilliam Schmidt5. Platz
Matti Rodeck7. PlatzMaksimilian Gorsvans5. Platz
Jody Tensmann7. PlatzLina Stratmann9. Platz
 Lea Mathews9. Platz
Lennard Hölscher9. Platz

Lindener Meile 2018

 

Am Sonntag, den 16.09.2018 zeigte unser Verein wieder einmal seine Präsenz auf der "Lindener Meile". Es wurden vieles unserer Angebote präsentiert wie Judo, Jiu Jitsu und Kung Fu.

 

Unsere qualifizierten Judo Trainer führten mit ihren Schülern neben den Basistechniken noch ihre Katas (Bewegungsformen) vor und unser Abteilungsleiter für Kung Fu und Jiu Jitsu präsentierte die Tiger-Kranich Faust aus dem Hong Wushu Stil und demonstrierte Techniken des Wing Chun an der Holzpuppe.

 

Mit seinen Schülern demonstrierte er zudem das chinesische Boxen und nach einer kurzen Pause präsentierte er mit unseren jungen Judokas Techniken gegen Übergriffe aus dem japanischen Jiu Jitsu.

 

Zum Abschluss begeisterten unsere Judokas unser Publikum zum mitmachen für einfache Wurftechniken. Sowohl unsere Kampfkünstler als auch unsere Zuschauer hatten sehr viel Spaß.

 

Mehr Impressionen finden Sie auf unserer Galerie.


Gelungener Saisonauftakt

des BSC Linden

 

Erstmals nach vielen Jahren nahmen am Samstag, den 15.09.2018 auch die Männer des BSC Linden wieder an
Mannschaftswettbewerben teil.
In der Bezirksliga Arnsberg traten die Herren des BSC als Kampfgemeinschaft mit dem Castroper TV an und konnten am ersten Kampftag einen positiven Saisonstart verbuchen.
 
In der gut besuchten Halle an der Schillerstraße in Castrop setzte sich das Team vor heimischem Publikum gleich mit 7 : 3 gegen die Mannschaft des DSC Wanne-Eickel II durch. In der zweiten Begegnung musste dann ein zwischenzeitlicher Rückstand von 4:1 gegen den 1. JJJC Lünen aufgeholt werden.
 
Der Kampf konnte zwar nicht mehr gewonnen, das Endergebnis aber noch auf 6 : 4 korrigiert werden. Die Entscheidung fiel dabei erst im letzten Kampf, das Unentschieden zum 5 : 5 war zum Greifen nahe und wäre ebenso verdient gewesen.
In der Gesamttabelle der Bezirksliga liegt das Lindener Team auf Platz 2, vor den beiden anderen Mannschaften, da die Begegnung Wanne-Eickel gegen Lünen mit 6: 4 zu Gunsten des DSC ausgefallen war.
 
Für den BSC waren die Judoka Nils Zelinski, Henrik Reikat, Lukas Kuhn, Hendrik Berbuir und Tobias Schönberner am Start.
 
Mehr Bilder zum einsehen finden Sie auf unserer Galerie.


Inspiration für uns alle!

 

Unser ältestes und jahrzehntelanges Mitglied im Verein und Dan-Träger (Schwarzgurt) im klassischen Jiu Jitsu.

 

Mit fast 80 Jahren lernt er immer noch neue Dinge, trainiert eifrig in unserer Kung Fu und Jiu Jitsu Abteilung mit, ist jeden Tag motiviert und leidenschaftlich dabei für die Praktizierung der Kampfkünste.

Dieser Gentleman, der uns gekonnt einen Spagat vorführt, ist das beste Beispiel dafür, dass unser Alter nur eine Zahl ist und tägliche Bewegung unseren Geist und Körper stärken.

 

Er inspiriert uns jeden Tag aufs Neue, dass man nie zu alt ist neue Sachen zu lernen, auszuprobieren und anzufangen.


Empfang zum Sportjahr 2018

 

Am Sonntag, den 04.02.2018 veranstaltete der Stadtsportbund Bochum einen "Empfang zum Sportjahr 2018" mit vielen Politikern, ehemaligen bekannten Sportlern, Unternehmern, Sportvereinen, Bankvorsitzenden und unserem Oberbürgermeister Thomas Eiskirch als Gäste.

 

Unser Kung Fu Abteilungsleiter Arda Dogan und sein Showkampf Team, bestehend aus hochgraduierten Judo Trainern vom Budosport Club Linden e.V., wurden eingeladen eine Darbietung ihres Könnens zu demonstrieren.

 

Nach seiner Rede unseres Oberbürgermeisters über die zukünftigen Projekte für verschiedene Sportvereine starteten unser Chefausbilder Arda Dogan und seine Trainerkollegen vom BSC Linden ihre etwas andere Art der Show bestehend aus einer Kombination aus Judo und Kung Fu. Anstatt einer stumpfen Vorführung von Techniken, choreografierte Arda Dogan eine Actionreiche und komödiantische Show, welches von den Zuschauern mit großem Applaus bejubelt wurde.

 

Mehr Bilder in der Galerie zu finden.


Hattinger Str. 817

44879 Bochum

Tel.: 0234 - 9409885

info@bsc-linden.de

_____________________

Termine

 

16.11.  

Aktion U12 (Mini-Samurai-Challenge)

30.11.  

4. Kampftag Bezirksliga Herren „Heimkampf“ in Dahlhausen

8.12.   

Weihnachtsturnier

16.12.  

Kyuprüfung U15 und älter

17.12.  

Kyuprüfung U12

20.12.  

Weihnachtsfeier

 

 

 

Sponsoren

Follow Us